Kategorie: Berichte

Berichte zu unseren Aktionen.

Konzept: Miniplan in Jakobus

Konzept: Miniplan in Jakobus

Ministrieren in St. Jakobus

Konzept ab September 2022

Ziel: Wir wollen in Gemeinschaft zahlreich am Altar stehen und Spaß haben. Es soll nicht zu viel sein: Minis und Leiter werden alle 1 bis 2 Monate eingeteilt.

Konkret:

  • Einteilung nur Samstagabend und Sonntag (kein Mittwoch, keine Taufen), dass unsere Aufgabe geringer
  • Nicht allein: Wir erwarten Zuverlässigkeit von jedem – bitte sucht Ersatz, wenn ihr nicht könnt. Die Ersatzsuchhilfe und Adressliste mit Telefonnummern unterstützen dabei. Für Minis, die zwischen zwei Minitagen nie gefehlt habt, gibt es wieder eine Belohnung.
  • Freiwillig geht immer: Zu allen Gottesdiensten könnt ihr freiwillig erscheinen – auch in Maria Hilf und St. Josef. Die fleißigsten Minis erhalten am Minitag einen Preis. Das Ministrieren in Maria Hilf zählt auch in die Wertung mit ein.
  • Abmelden: Wer phasenweise oder langfristig nicht mehr ministrieren kann oder will, wird gebeten sich rechtzeitig bei den Oberminis vom Ministrierdienst abzumelden. Keiner will schließlich den Ruf des immer abwesenden Minis haben 😉

Nachhaltiges Sommerlager

Nachhaltiges Sommerlager

Nachhaltiges Ferienlager? Machen wir schon lange! Doch anlässlich des #KlimaEuro Zuschusses des BDKJ Freiburg haben wir dieses Jahr noch mal bewusst einen Blick auf unsere Nachhaltigkeit geworfen und viele Dinge optimiert. Dazu zählt für uns auch, dass wir hiermit nach außen kommunizieren, welche Besonderheiten unser Ferienlager nachhaltig macht.

ENERGIE 🔥

Geheizt hat nur das Lagerfeuer… Denn wir waren Zelten! Dadurch waren wir besonders Stromsparend unterwegs. Zusätzlich haben wir das Licht in den Anlagen nur, wenn nötig eingesetzt.

MOBILITÄT 🚂

Wie jedes Jahr wählen wir einen Zeltplatz im Odenwald oder der Pfalz, damit wir entspannt und günstig mit dem ÖPNV anreisen können. Das hat dieses Jahr auch wieder gut geklappt – die halbe Stunde Fußmarsch zum Zeltplatz hat jeder geschafft!

BESCHAFFUNG 🗑

Beim Basteln kann man eine große, unnötige Materialschlacht starten. In unseren Bastelprojekten haben wir größtenteils Reste verbraucht, und auch ein nachhaltiges Projekt umgesetzt: das Bemalen von Jutetaschen.

SCHÖPFUNGSSPIRITUALITÄT 🕯

Gottes Schöpfung wahren. Das war der Fokus in einem unserer Impulse. Dabei das Ferienlager reflektiert, und zum Handeln animiert.

ERNÄHRUNG 🍏

Unser letzter Punkt sind eigentlich zwei. Zum einen gab es KEIN FLEISCH! Naja, zumindest bei den warmen Mahlzeiten. Bei den Kalten setzten wir aber eine große Nicht-Fleisch-Auswahl, wie Käse und Aufstrich. Dazu haben wir beim Einkaufen auf Bio und Regionalität geachtet, und haben die leicht höheren Preise in Kauf genommen.

Ministranteneinführung

Ministranteneinführung

Nach mehr als einem Jahr Pause durften wir heute wieder in einer vollen Kirche einen Gottesdienst mit vielen Minis feiern: Es stand der „Minitag“ mit der Einführung von vier neuen Ministranten, Annemarie, Carlotta, Diego und Raffael, an. Neben vielen Minis aus Maria Hilf waren auch viele Kommunionkinder mit Familien anwesend, denen wir im Gottesdienst die Aufgaben der Minis am Altar nahebrachten.

Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung des „Minitags“ am 5.12. mit der Ministranteneinführung in Maria Hilf und Programm in unserem dann freigegebenen Gemeindesaal.

Die „Minimannen“ im Mittelalter

Die „Minimannen“ im Mittelalter

Dieses Jahr konnten wir, die Ministranten aus St. Jakobus und Maria Hilf, wieder auf unser langersehntes Sommerlager fahren. Mit 31 Personen fuhren wir in der letzten Sommerferienwoche nach Groß-Gerau in der Nähe von Frankfurt. Aufgrund des Bahnstreiks mussten wir mit Autos anreisen. Die Woche verbrachten wir dann mit verschiedensten Spielen zum Thema Mittelalter – besonders beliebt war unser Geländespielklassiker „Schach“. Abends saßen wir oft zum Lieder singen am Lagerfeuer zusammen. Außerdem gab es einen Ausflugstag, Workshops, sowie einen Lagergottesdienst mit einem Ritterschlag. Nach einer erlebnisreichen Woche waren wir traurig, als es am Freitag schon wieder nach Hause ging.


Ferienprogramm 2020

Ferienprogramm 2020

Die Minis St. Jakobus und von Maria-Hilf laden dieses Jahr aufgrund der aktuellen Umstände zu einem Ferienprogramm ein. Wir werden hier in Mannheim für die Woche vom 07.09. bis zum 11.09.2020 tägliches Programm vorbereiten mit Spielen, Workshops und Ausflügen.

Das solltet ihr mitbringen:

  • Lunchpaket zum Mittagessen
  • Fahrrad und Helm
  • Kleider, die dreckig werden dürfen (Eine Tasche darf am ersten Tag mitgebracht werden, die im Gemeindehaus liegen bleiben darf)
  • Mäppchen
  • Tagesrucksack

Treffpunkt ist jeden Tag am Gemeindehaus von Maria-Hilf auf dem Almenhof. Beginn wäre um 8 oder 8:30 Uhr möglich, wir würden diesbezüglich noch um Ihre Rückmeldung bitten, da das noch nicht sicher ist, und um 15 – 16 Uhr sind wir wieder zurück. Der Teilnahmebeitrag von 30€ bitte überweisen.

Wenn ihr Lust auf eine spaßige Woche habt und zwischen 7 und 15 Jahre alt seid, gebt die meldet euch bis zum 14.08. bei eurem Leiter ab, sendet die entsprechenden Daten (oder eine Kopie der Anmeldung) per Mail an die Oberminis, oder nutzt die einfache Online-Anmeldung.

Kein Sommerlager

Kein Sommerlager

Dieses Jahr werden wir, die Minis von St. Jakobus und Maria Hilf, leider nicht aufs Sommerlager fahren können und müssen damit eine jahrzehntelange und für uns teils ewige Tradition brechen. Natürlich heißt das nicht, dass wir uns bis dahin gar nicht mehr sehen. Sobald Lockerungen beschlossen sind werden wir schauen ob und wie wir Aktionen in einem sicheren Rahmen durchführen können. Bleibt bis da hin gesund!

Corona-Update

Corona-Update

Auch in diesen ganz außergewöhnlichen Zeiten, in denen wir uns nicht mehr – oder wenn nur mit ausreichendem Sicherheitsabstand – im echten Leben sehen können, wollen wir Minis euch trotzdem hin und wieder auf dem Laufenden halten.

Seit der letzten Gruppenstunde ist – besser gesagt wäre – viel passiert: Wir hätten uns zu vielen spannende Gruppenstunden getroffen, wären gemeinsam auf Minis on Tour gefahren und hätten die Karwoche mit Ostern als krönenden Abschluss gefeiert.

Und zusätzlich hätten wir Leiter*innen im Hintergrund die erwähnten und noch anstehenden Aktionen geplant und teilweise auch voller Elan umgesetzt. Hätten? Natürlich war die Leiterrunde weiter aktiv, wir haben uns im Messenger und in Videokonferenzen besprochen und weiterhin fleißig geplant.

Dabei wurden unter anderem auch einige Ideen für Corona-Gruppenstunden ausgetauscht, die nach den Osterferien dann hoffentlich auch einmal in der Praxis verwendet werden, bis wir uns wieder im echten Leben treffen können. Eine dieser Ideen wurde in einer Videokonferenz auch schoneinmal direkt ausprobiert: Gemeinsam hat die Leiterrunde Mini-Montagsmaler gespielt – mit viele Lachtränen und Corona-geeigneten Küssen…

Bleibt alle gesund und verliert auch ohne regelmäßige Aktionen von uns Minis im echten Leben nicht den Mut in diesen besonderen Zeiten.

Mutkarten gegen Einsamkeit

Mutkarten gegen Einsamkeit

Für die Aktion #Mutausbruch der KHG Mannheim wurden 12 000 Karten für Mannheim bestellt – das sind 60 Kilo Mut! Auch wir wollten mithelfen diesen Mut zu verbreiten und haben Postkarten geschrieben.

Wir haben nicht nur unter uns Minis einander Postkarten und damit Mut in diesen besonderen Zeiten weitergeschickt, sondern auch anderen Freunden, Familie und Bekannten.

Dabei haben wir häufig zusätzlich auch noch unbeschriebene Karten beigelegt, damit die, die Mut bekommen haben, etwas davon ihrerseits weiterschicken können. So können wir uns alle untereinander ganz viele #Mutausbrüche und Kraft schenken und uns so unter Gottes Segen durch diese schwierigen Zeiten helfen.

Bleibt alle gesund und verliert nicht den Mut!

Besuch der Jugendkonferenz

Besuch der Jugendkonferenz

Wie soll die Zukunft der Kirche aussehen? Diese Frage stellten sich etwa hundert Jugendliche aus Mannheim am 9. Februar bei der Jugendkonferenz. Auch Minis aus St. Jakobus und Maria Hilf machten sich trotz des aufbrausenden Sturms Sabine auf den Weg in die Jugendkirche SAMUEL.

Zu Beginn begrüßte das Team der Jugendkirche die Teilnehmer*innen, Dekan Karl Jung sprach motivierende Worte und Zauberer Linus verzauberte das Publikum, indem er unter anderem einen Tisch zum Schweben brachte. Anschließend konnten alle an 10 Workshops ihre Gedanken zu Themen rund um Schule, Gottesdienst, Nachhaltigkeit, Ministranten, Verbände und Kirchenstrukturen einbringen. Die Wahl der Themen und Stationen blieb jedem frei überlassen, für leckere Häppchen und Getränke wurde gesorgt.

Beendet wurde der Tag mit einem gemeinsamen YouGo!, der wie immer frisch und modern gestaltet war.

Im Juni kommen Jugendliche aus der ganzen Diözese zum Jugendforum #weiter nach Mannheim um ein ganzes Wochenende an diesen und weiteren Ideen in weiterzudenken. Wir sind auf jeden Fall wieder am Start 🙂

Nachhaltigkeit bei den Minis

Nachhaltigkeit bei den Minis

Im Januar haben wir, die Leiterrunde der Minis St. Jakobus, die Erklärung „Ökologische Verantwortung“ der Kath. Stadtkirche Mannheim ausgefüllt und uns dazu entschlossen zusätzlich zu den vorgegebenen Punkten weitere Maßnahmen zu ergreifen.

Vorgegeben für alle Gruppierungen in Mannheim ist:

  • Fair gehandelter Tee und Kaffee
  • Bio-Milch
  • Recycling-Papier

Unsere zusätzlichen Verpflichtungen:

  • Spirituelle Vertiefung des Themas Ökologische Verantwortung
  • Kein Einweg-Plastik
  • Mehrweg-Flaschen
  • Mehrweg-Becher
  • T-Shirts & Pullis aus biologischer und fairer Produktion
  • Reduzierung von Plastikmüll

Die ersten konkreten Schritte waren im Februar 2020 die Anschaffung von einem Sprudler und Mehrweg-Plastikbechern für das PWH.